Optimal eingestellt

Behandlung von Herzklappenerkrankung

Insbesondere bei älteren Menschen kommt es häufig zu einer Beeinträchtigung der Herzklappenfunktion.

Die Verengung der Herzklappe in der Hauptschlagader (Aorta) kann durch eine Entzündung oder Verkalkung ausgelöst werden. Die Folge einer solchen Aortenklappenstenose ist ein erhöhter Widerstand und somit eine Überlastung des Herzmuskels, der dagegen anpumpen muss. 

Das Gegenteil ist bei Mitralklappeninsuffizienz der Fall: Hier liegt eine Undichtigkeit vor.

Beide Krankheitsbilder behandelt Sana CardioMed Nord vorzugsweise mit zwei schonenden Verfahren, die eine offene Operation ersetzen:

  • Transkutane Aortenklappenimplantation (TAVI) – ein minimalinvasiver Eingriff, bei dem über einen kleinen Schnitt im Brustkorb via Katheter eine Prothese eingesetzt wird
  • Kathetergesteuerte Behandlung der Mitralinsuffizienz mit dem MitraClip-Verfahren – ein ebenfalls minimalinvasiver Eingriff, bei dem die Segel der Mitralklappe zusammengeheftet werden, um mehr Dichtigkeit zu erzielen